Unsere Schule

Die Schule Alsterredder liegt im Nordosten Hamburgs, nicht weit entfernt vom S – Bahnhof Poppenbüttel. In unmittelbarer Nachbarschaft der Schule sind Einzelhausbebauung, eine kleine Siedlung mit mehrgeschossigen Häusern und das Gymnasium Oberalster. Der Alsterwanderweg und das Naturschutzgebiet Hainesch sind zu Fuß zu erreichen. Zurzeit besuchen 460 Schüler und Schülerinnen die Schule Alsterredder in 16 Grundschulklassen und vier Vorschulklassen. Fast alle Schüler haben entweder die Vorschule oder einen der umliegenden Kindergärten besucht. Zur Schule gehören ein Hauptgebäude, ein Verwaltungs- und ein Fachtrakt. Zur Verfügung stehen außerdem zwei Schulhöfe. Beide Schulhöfe sind durch Mithilfe von Schülern, Eltern und Lehrern z. T. entsiegelt, umgestaltet und begrünt worden. Es sind Spielfelder, verschiedene Spielangebote und Rückzugsecken mit Sitzgelegenheiten entstanden, die nicht nur in den Pausen, sondern auch in der freien Bewegungszeit genutzt werden. Durch Kooperation mit dem Gymnasium Oberalster ist die Mitbenutzung der Aula möglich.

Das Kollegium besteht zurzeit aus 29 Kolleginnen, von denen 18 teilzeitbeschäftigt sind. Eine Kollegin ist als Pluslehrerin (Schriftsprachberaterin) ausgebildet. Alle Kolleginnen nehmen an Fortbildungsmaßnahmen teil. An der Schule sind bisher vier Kolleginnen als Multiplikatoren für das Philosophieren mit Kindern ausgebildet, eine Vorschullehrerin nimmt zurzeit an der Ausbildung teil. Das Philosophieren wird an der Schule im Unterricht angeboten und soll in Zukunft über das Projekt „PhiNa“ fest etabliert werden.

Ab der Vorschule bis Klasse 4 wird in festen Gruppen mit interessierten und besonders begabten Kindern über naturwissenschaftliche Themen philosophiert. Die Lehrerinnen arbeiten zusammen und führen regelmäßig Evaluationen durch. Das Projekt „PhiNa“ wird gemeinsam mit der Universität Hamburg, dem Verein Philosophieren mit Kindern und der Beratungsstelle besondere Begabungen durchgeführt und soll untersuchen, wie sich die Herangehensweise und die Auseinandersetzung der Kinder an und mit naturwissenschaftlichen Themen durch das Philosophieren verändert.

Durch das Projekt PRIMA des LI wurde eine Kollegin mit dem Studienfach Mathematik über 2 Jahre als Mathematik Moderatorin ausgebildet, eine weitere Kollegin nimmt derzeit an dem Ausbildungskurs teil. .Die Moderatorin berät die Lehrkräfte im Fach Mathematik in allen Belangen des Unterrichtens und in der Umsetzung des neuen Rahmenplans. Sie steht zur Überprüfung von mathematischen Fähigkeiten und daraus folgenden Maßnahmen zur Verfügung. Die Schule Alsterredder ist an einem PRIMA Projekt zur Förderung besonders rechenschwacher Kinder beteiligt. Seit August 2008 sind wir SINUS Schule. Im Rahmen dieses Projektes wurde ein Sammlungsraum zu einer Mathematikwerkstatt umgebaut. In diesem Raum sollen die Kinder eigenständig komplexe Mathematikaufgaben lösen.

Seit August 2008 nehmen wir an dem Projekt „“Jeki““ der Musikhochschule teil. Daran beteiligt sind bisher alle Kinder der ersten und der zweiten Klassen. Die Musiklehrerinnen unterrichten diese Klassen einmal in der Woche 60 Minuten zusammen mit einem Instrumentallehrer der Musikhochschule. In Klasse drei und vier können die Kinder sich an einem Instrument ausbilden lassen. Dies wird von den Instrumentallehrern der Jugendmusikschule durchgeführt. Eine Kollegin unserer Schule leitet am Nachmittag ein Orchester. Die Orchesterkinder treten dann bei verschiedenen Events auf, unter anderem bei den JeKi – Konzerten des LI.
Seit August 2012 sind wir Schmetterlingsschule. In diesem Zusammenhang erarbeiten wir ein Konzept zur Begabungsföderung für alle Kinder. Fünf Kolleginnen erarbeiten ein Förderkonzept für die verschiedenen Begabungen und bilden alle an der Schule beschäftigten Kolleginnen fort. Das Konzept wird laufend evaluiert und weiter entwickelt.

Eine weitere Besonderheit unserer Schule ist die Umwandlung der dritten Sportstunde. In dieser Stunde bietet eine Tanzpädagogin, die seit August 2012 auch fest eingestellt ist, Community Dance an. Alle Kinder nehmen daran teil. Am Nachmittag bietet die Tanzpädagogin zusätzlich eine AG für die Kinder an, die für das Fach eine spezielle Begabung haben. Am Ende des Schuljahres führen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Gruppe ein Stück bei der Sommergala auf.

Der Darstellende Spiel Unterricht in den 3./4. Klassen wird durch einen Schauspiellehrer unterstützt. Dieser Lehrer bietet auch am Nachmittag einen Kurs für die Kinder an, die in dem Fach eine spezielle Begabung haben.
Im Sportunterricht gibt es am Mittwoch und Donnerstag einen psychomotorischen Aufbau. In diesen Stunden werden die Kolleginnen von einem Lehrer unterstützt, der dafür eine spezielle Ausbildung hat.

 

 

 

Grundschule in Hamburg Sasel