Berichte der 4c über den Besuch der Minimusiker

Wir sind die Minimusiker

1Am 1.6.2016 waren wir alle (die ganze Schule) gleich angezogen: weißes T-Shirt und blaue Jeans. Dann haben wir uns alle um 7.55 Uhr in der neuen Aula getroffen. Die Minimusiker Alex und Lars waren schon da.  Als wir uns alle gerade aufgestellt hatten, ging der Feueralarm los. Wir sollten alle in unsere Klassen gehen und warten, dass eine Durchsage kommt. Wir haben ungefähr eine halbe Stunde gewartet. Dann kam endlich ein Mädchen und hat uns gesagt, dass wir wieder in die neue Aula dürfen. Es stellt sich heraus, dass irgendjemand einen falschen Knopf gedrückt hatte. Jetzt konnte es aber losgehen.   2

Alex und Lars haben uns erklärt, wie es ablaufen wird. Zuerst haben wir eine Tonaufnahme gemacht, das heißt, wir wurden nicht gesehen, sondern nur gehört. Welches Lied ich meine, könnt ihr euch wohl denken: „Unsere Stimme“! Wir haben zweimal eine Tonaufnahme gemacht und zweimal den Film.  Dann haben wir das Lied Ukuthula gesungen. Einmal als Tonaufnahme und zweimal als Film mit der Filmklappe. Eine Filmklappe ist ein Brett, das oben ein bisschen eingeschnitten ist, damit man es zusammenschlagen kann, damit es einen starken Ton erzeugt. Auf der Filmklappe steht immer noch etwas darauf, aber was, weiß ich nicht. Beim Ukuthula bekamen alle Lehrerinnen und auch die Minimusiker die Gänsehaut. Ukuthula hörte sich auch echt geheimnisvoll an.

3Dann hatten wir dreißig Minuten Pause, aber wir durften nicht wild spielen, weil wir sonst verschwitzt waren. Dann hat es geklingelt und wir sollten uns alle in der neuen Aula treffen. Wir haben uns alle wieder richtig aufgestellt und es ging wieder los.

Es war ganz schön schwierig sich zu konzentrieren, weil die Luft stickig war, doch wir haben alle durchgehalten. Wir haben noch den Alsterredder-Song gesungen mit der Filmklappe und auch einmal als Tonaufnahme und zweimal als Film. Dann haben uns Alex und Lars g esagt, dass wir jeder eine Urkunde und einen Aufkleber kriegen, doch jetzt kam die große Überraschung: Ein Pokal!!! Das war natürlich nicht der endgültige Pokal, doch wir haben ihn schon gekriegt, weil wir es sooooooooooo toll gemacht haben. Während der ganzen Zeit war natürlich auch der Chor, das Jeki-Orchester und die Band der 4c von Frau Kinscher dabei gewesen und hat fleißig mitgeholfen und mitgesungen. 4Dann mussten die ganzen Klassen gehen, außer der Klassenband, die ALSTERROCKER!!! Die Alsterrocker sind noch dageblieben und wir haben das Lied „Applaus, Applaus“ gesungen mit der Filmklappe und auch einmal als Tonaufnahme.

Der Tag war ein sehr schönes Erlebnis für die ganze Schule und wir hoffen, dass wir den Pokal gewinnen.

Jette, 4c

3, 2, 1 – Action!!!

5Es war der erste Juni, der Tag an dem wir den Wettbewerbs-Song „Unsere Stimme“ mit der ganzen Schule performt haben. Alles fing damit an, dass wir in die Alsterperle gehen sollten – aber da sind wir gleich wieder raus, weil jemand aus Versehen den Feueralarm ausgelöst hatte. Und weil das Gebäude sehr neu war, dauerte es etwa eine halbe Stunde bis der Alarm wieder aus war. Zum Glück war es nur ein Fehlalarm.

6Endlich konnten wir wieder rein und mit den Aufnahmen beginnen. Als erstes haben wir zwei Audio-Aufnahmen gemacht. Bei der dritten Aufnahme wurden wir gefilmt, sogar mit Filmklappe, es war wie in Hollywood. Eine Extra-Kamera filmte unsere Band, die uns im Lied begleitete. Bei der vierten Aufnahme filmte der Kameramann Alex uns aus der Nähe. Endlich hatten wie Pause. Es war sehr anstrengend dazustehen und zu singen, aber irgendwie auch cool, gefilmt zu werden und keinen Unterricht zu haben. Nach der Pause ging es wieder los in die Alsterperle. Dieses Mal machten wir aber nur zwei Audio-Aufnahmen von dem Lied „Ukuthula“ und vom „Alsterredder-Song“.

Als wir mit den Wettbewerbsaufnahmen fertig waren, wurden nur noch Aufnahmen von der Klassenband der 4c gemacht. Jetzt können wir nur noch auf eine gute Auswertung hoffen. Doch ganz egal, wie die ausfällt, wir Sänger wurden schon jetzt mit einem Mini-Oskar und jeweils einer Urkunde und einem Sticker belohnt.

Eure

Marieke und Erika aus der 4c

Unsere Stimme

7Am 1.6.2016 war es endlich soweit. Heute wollten wir mit zwei Kamera-Leuten unsere CD aufnehmen. Die beiden Kamera-Leute waren von der Gruppe „Minimusiker“ (das ist eine Gruppe, die sich gefunden hat, echte Lieder singt und selbst Lieder dichtet).

Als erstes haben wir das Lied „Unsere Stimme“ gesungen. Auf der Bühne stand ich in der ersten Reihe neben Máxima und Marieke. Von dort konnte man alle Kinder beobachten und es sah cool aus, als alle Kinder bei „Unsere Stimme klingt so, oh, oh…“ die Hände in die Luft streckten. Alle hatten eine blaue Hose und ein weißes T-Shirt an. Das sah dann nochmal besser aus. Als wir unsere Stimme gesungen haben wir zwei Durchläufe gemacht. Beim ersten Mal wurde alles von vorne aufgenommen, beim zweiten Mal ist Alex (einer der beiden Minimusiker) durch die Reihen gegangen und hat jeden mal gefilmt.

8Als wir es zweimal durchgesungen haben hatten wir erstmal Pause. Nach der Pause haben wir als erstes Ukuthula auch zweimal gesungen. Aber beim ersten Mal war es sehr viel besser. Danach haben wir den Alsterredder-Song gesungen, doch beim ersten Mal haben alle den Einsatz verpasst, deshalb haben wir dann insgesamt drei Durchgänge gemacht.

Nach dem Lied sind alle Kinder gegangen außer den Kindern aus der Schulband Alsterrocker. Diese hat für die CD noch „Applaus, Applaus“ aufgenommen. Der erste Durchgang lief gut, aber der zweit noch besser.

Weil wir so gut waren hat jeder danach aus der Band einen extra Aufkleber und ein Bonbon bekommen. Das war echt nett. Danach haben wir aufgeräumt und sind in die Pause gegangen.

Das war echt ein schöner Tag!

Janne 4c

Unsere Stimme

9Die Band und der Chor haben sehr lange geübt und am 1.6.2016 war es endlich so weit. Lars und Alex, die die die Aufnahme gemacht haben, sind gekommen. Alles war perfekt, doch plötzlich ging der Feueralarm an: Dhm Dhm Dhmmmmm.

Alle rannten nach draußen, aber keiner dachte wirklich das es brannte und zum Glück war es auch so. Endlich war der Feueralarm abgeschaltet und wir konnten wieder reingehen. Wir haben uns dann mit Alex und Lars warm gemacht und dann ging es auch schon los. Als allererstes haben sie das Lied UNSERE STIMME nur mit Ton aufgenommen und das zweimal und dann zweimal mit Ton und Video. Es sah echt toll aus, weil alle etwas Blaues als Unterteil und ein weißes Oberteil anhatten. Als wir fertig mit der Aufnahme von UNSERE STIMME waren durften wir in die Pause. Um 10:15 Uhr sollten wir wieder in der ALSTERPERLE sein.  Als wir alle wieder da waren haben wir zwei Tonaufnahmen von Ukuthula gemacht und danach haben wir auch den

Alsterreder-Song aufgenommen. Danach hat die Band Alsterrocker „Applaus, Applaus“ aufgenommen. Die Alsterrocker sind Kinder aus der 4c und zwar Luis, Pamela, Emilian, Leandro, Louis, Nico, Maxima, Janne, Lina, Maria. Jetzt gingen alle wieder in ihre Klassen.

Für alle war es ein wunderschöner Tag!

Lina und Lina aus der 4c

Unsere Stimme

10Am 1.6.2016 kam ein mobiles Tonstudio von den Minimusikern. Alex und Lars haben das Tonstudio mitgebracht weil, wir einen Song den sie selbst geschrieben haben für einen Wettbewerb aufnehmen. Am Anfang wurde der Feueralarm ausgelöst keiner weiß warum. Der Rest lief ganz gut, Alex und Lars fanden es sogar mit am besten. Dann kamen die anderen Lieder die wir noch auf der CD haben wollen. Die Lieder heißen: Ukuthula, Der Alsterreddersong und von der Band Applaus-Applaus. Zum Schluss haben wir einen Mini-OSKAR bekommen. ­­­

Von Clemens, Lennart, Linus und Nico, 4c