Schulärztlicher Dienst

Der schulärztliche Dienst der Gesundheits- und Umweltämter in den Hamburger Bezirken hat die Aufgabe, die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern im Einzugsgebiet zu fördern.

Der schulärztliche Dienst der Gesundheits- und Umweltämter in den Hamburger Bezirken hat die Aufgabe, die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern im Einzugsgebiet zu fördern:

  • Mit Blick auf die Gesundheit sollen die bestmöglichen Voraussetzungen für einen Schulbesuch geschaffen werden
  • Probleme sollen im engen Dialog mit Lehrkräften, Eltern und anderen Fachkräften (ReBBZ: Regionale Beratungs- und Unterstützungsstellen, BSG:Behörde für Familie, Soziales und Gesundheit) frühzeitig erkannt und Fördermaßnahmen eingeleitet werden, um gesundheitliche Gefährdungen vorzubeugen.

Dazu dienen die Angebote:

  • Einzeluntersuchungen
  • Sprechstunden in der Schulärztlichen Dienststelle
  • Schulärztliche Sprechstunden in der Schule
  • Hospitationen
  • Teilnahme an Elternsprechtagen, Elternabenden, Elternratssitzungen
  • Projekte mit Schulen zur Gesundheitsförderung
  • Lehrerfortbildung bei gesundheitlichen Fragen

Die Beratungen sind vertraulich.
Es entstehen keine Kosten!

Die Teilnahme an einer schulärztlichen Vorsorgeuntersuchung ist Pflicht. Die Möglichkeit der Befreiung von der Teilnahme haben die Erziehungsberechtigten gemäß § 34 Hamburgischen Schulgesetzes wenn eine Bescheinigung über die letzte altersgemäße ärztliche Voruntersuchung vorliegt.

Externe Links                                                                                           Schulärztlicher Dienst

 

Grundschule in Hamburg Sasel