Projekte

Projekte

„Hände, die die Schwachen schützen, das sind die Hände,
die die Welt braucht.“

Mariana 3 Jahre alt

In diesem Zitat kommt unsere innere Haltung sehr gut zum Ausdruck. Wir versuchen an unserer Schule die Verbundenheit mit den Kindern in unserem Projekt in Brasilien zu leben. Es ist uns wichtig, dass unser WIR nicht nur für diese Schule passt, sondern für alle Menschen auf der Welt. Um Spenden zu können, veranstalten wir jährliche Spendenevents. Schauen Sie gerne bei den Beiträgen nach.

Unser zweites Spendenprojekt ist der Verein Vita – Assistenzhunde. Da wir an der Schule zwei Schulhunde haben ist es uns besonders wichtig, dass auch Assistenzhunde für Kinder mit Einschränkungen ausgebildet werden. Gerade die Verbindung von Hund und Kind löst viele emotionale Spannungen.

Brasilienprojekt

Liebe Eltern der Schule Alsterredder!

Ich möchte Ihnen an dieser Stelle von unserem Partnerprojekt der Schule mit der Kindertagesstätte „O Semeador – Der Sämann“ in São Paulo/Brasilien erzählen.

Regelmäßig telefoniere ich (S. Wöbeking) mit Fátima und Wilson Alves. Mit Ihnen gemeinsam haben wir 1996 die Kita in São Paulo gegründet. Gerne erinnern wir uns an die Anfänge der Partnerschaft hier an der Schule Alsterredder. Begonnen hat alles mit einem Besuch der Brasilianer im Mai 2008. Zuerst erhielten die Kinder einen kleinen Vortrag in Form einer „Flugreise“. Diese war zugleich Start in die Projektwoche zum Thema Brasilien.

Die Kinder hatten viele Fragen an Fátima und Wilson, wie z.B. „Wie viel Prozent Arme und wie viel Prozent Reiche gibt es?“ oder „Wie kann es sein, dass Arme überhaupt Müll produzieren können?“ etc. Die Kinder waren sehr interessiert und begeistert, Fàtima und Wilson live zu erleben, so als „echte“ Brasilianer, die tatsächlich auch nur portugiesisch sprechen können. Die beiden Brasilianer spürten, dass seitens der Schule großes Interesse an der gemeinsamen Bewusstseinsbildung hier in Deutschland, sowie in Brasilien besteht. Fátima war sehr gerührt von der Anteilnahme und dem Selbstverständnis der Kinder hier, das Leben anderer Kinder dieser Welt kennen zu lernen. Dass sie sich Gedanken über das eigene Leben hier machen und über das der Kinder in Brasilien und dass sie sich einsetzen für eine bessere Welt. Sie sagte, sie freue sich darüber, den Kindern im Sämann Projekt von all diesen Begegnungen zu erzählen und über den Austausch, der zwischen den Ländern, zwischen Schule und Projekt startete!

Seit diesem Besuch ist das Projekt in den Herzen der Kinder unserer Schule. Dies zeigte sich besonders im Engagement der Kinder beim Sponsorenlauf im Herbst 2008. Viele weitere Aktionen, wie z.B. Theateraufführung der dritten Klassen, Sammel- und Bastelaktionen, der kleine Weihnachtsladen im Alsterredder 2009. Im Schuljahr 2010 „reisten“ die Kinder erneut nach Brasilien, um sich über Neues aus dem Projekt zu informieren. Anschließend wurde in den Wahlpflichtkurstagen kunsthandwerkliches hergestellt, sowie musikalisches vorbereitet, was anschließend auf dem Brasilien-Weihnachtsspezial-Nachmittag 2010 zu Gunsten von O Semeador verkauft bzw. aufgeführt wurde. Des Weiteren kam der Erlös unserer Sommergala aus den Jahren 2011 – 2014 dem Sämann zugute! In 2012 und 2014 haben wir im November ein großes Lichterfest gefeiert, bei dem vorher kreativ für den Basar gebastelt wurde. Die Kinder haben dadurch wieder ein großartiges Zeichen gesetzt!

Im Jahr 2011 fuhr ich mit vielen lieben Grüßen in Form von selbst gemalten Bildern und Briefen nach Brasilien. Das schönste Erlebnis war für mich, die „kleine“ Aninha, die mittlerweile 17 Jahre alt war, im Shoppingcenter zu treffen, in dem sie arbeitet. Aus kleinen Leuten werden große … Wenn Kindern mit Zuwendung und einfachen Mitteln Bildung nahe gebracht wird, dann können sie es schaffen, aus dem Armutskreislauf heraus zu kommen! Im März diesen Jahres war Frau Henning auch mit in Brasilien und konnte sich selbst ein Bild von dem Projekt vor Ort machen. Wir waren sehr beglückt zu sehen, mit welcher Herzlichkeit dort jedem Einzelnen begegnet wird und wie gut das Projekt aufgestellt ist. Vielen Dank allen, die bereits zu dieser Entwicklung beigetragen haben!

Sandra Wöbeking Mitbegründerin von O Semeador – Der Sämann

Spendenprojekt „Vita Assistenzhunde e.V.“

Zu teilen bedeutet mehr zu haben

Die Schulhunde an der Schule Alsterredder …

  • bereichern unser soziales Miteinander
  • geben Kindern Halt und Sicherheit
  • ermuntern zum Lesen
  • vermitteln Wissen
  • erziehen zu Verantwortung
  • und machen viel Spaß!

Das leisten die Tiere „ehrenamtlich“, ohne Vorbehalte und mit einem großen Herz für die Schulkinder.

Wie schön wäre es, die Freude der Schulkinder an den Schulhunden teilen zu können, denn geteilte Freude ist doppelte Freude!!!

Die Idee

Schulhundbegeisterte Kinder und Eltern können spenden bzw. Spenden sammeln für Kinder, für die ein Assistenzhund unbezahlbar und wichtig ist:

  • Weil er ihnen Freude und Selbstbewusstsein schenkt
  • Weil er eingeschränkten Kindern ein Stück Unabhängigkeit ermöglicht
  • Weil er Brücken zur „normalen“ Welt baut und Türen zu den Mitmenschen öffnet
  • Weil er Halt und Geborgenheit in schwierigen Krankheits- und Lebensphasen gibt
  • Weil er für die Entwicklung körperlich behinderter Kinder oft kleine Wunder bewirkt

Schulisches Engagement für den Verein „Vita Assistenzhunde e.V.“

  • Die Schülerinnen und Schüler werden in ihren Jahrgängen über das 2. Spendenprojekt der Schule informiert und für das Thema sensibilisiert
  • Einzelspenden von Familien werden vom Schulverein bis zum Schuljahresende gesammelt
  • Ein Anteil eingenommener Gelder bei Schulfesten, Sponsorenläufen und Lichterfesten wird am Schuljahresende an „Vita Assistenzhunde e.V.“ gespendet
  • Die jährliche Spendensumme der Schule Alsterredder fließt direkt in die Ausbildung eines Assistenzhundes und wird auf unserer Schulhomepage zum Schuljahresende bekannt gegeben

Bankverbindung

Für Spenden nutzen Sie bitte die folgende Bankverbindung des Schulverein der Schule Alsterredder e.V. und nennen Sie als Zweck bitte das Stichwort:

„Vita Assistenzhunde e.V.“

Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenbescheinigung vom Schulverein.

Deutsche Bank Hamburg
IBAN DE17 2007 0024 0227 7812 00
BIC DEUTDEDBHAM
Gläubiger-Identifikationsnummer DE29ZZZ00000163668,
Mandatsreferenz: wird separat mitgeteilt

Schulverein der Schule der Alsterredder e.V. Gemeinnütziger Verein zur Förderung der Erziehung R 16062, Amtsgericht Hamburg

Der Schulverein sammelt das Geld bis zum Schuljahresende und spendet dann die gesammelten Beträge an „Vita Assistenzhunde e.V.“

Zum Spendenflyer