Schlagwort-Archive: Brasilien

Lichterfest am 09.11.2018 Bilder und Film

Alle zwei Jahre feiern wir an unserer Schule das Lichterfest. Dabei geht es uns um die Stärkung unserer Gemeinschaft und die Unterstützung unseres Projekts in Brasilien und natürlich um den Frieden in der Welt.

Nachdem Herr Quistorf das Trompetensignal gab, kamen die Kinder aus den Klassen mit ihrem Licht und stellten es zu einem Kreis und einer Kerze, um das Licht in die Welt scheinen zu lassen. Mit dem Lied vom Licht begleiteten unsere Musiker die Kinder.

Als alle Kinder um den  Kreis standen, sangen wir  „Hevenu Shalom“ und „Unser Kreis der sei offen“.

Alle Eltern und Gäste waren von unserem Beginn des Festes berührt und beseelt und gingen dann in die Klassen, um sich unsere hergestellten Kleinigkeiten anzuschauen und zu kaufen.

In der Alsterperle verkauften die Eltern vom Elternrat und Helfer Kleinigkeiten zum Essen und Trinken und die GBS Mitarbeiter versorgten die Gäste mit gegrillten Würstchen.

Es war wie immer ein zauberhaft schönes Fest und wir haben

ca. 7000 €

für unser Partnerprojekt  „Der Sämann“ in Brasilien eingenommen.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Beteiligten für die Hilfe und die Großzügigkeit bei den Spenden bedanken.

Frau Wöbeking und alle Beteiligten am Projekt und die Mitarbeiter des „Sämann“ in Brasilien bedanken sich herzlich und sind sehr berührt von Ihrer Großzügigkeit.

Ich wünsche Ihnen eine friedliche und freudvolle Adventszeit.

Marion Henning
Schulleiterin

Einschulung der Vorschüler 2018

Am 22.08.2018 war es endlich so weit, unsere Kleinsten hatten ihren großen Tag.

Um 10.00 Uhr schulten wir unsere neuen Vorschüler in unserer Aula ein. Obwohl wir in diesem Jahr endlich wieder vier Klassen haben, fanden alle Gäste einen Platz  und die Kleinen saßen in den ersten Reihen und warteten gespannt darauf, was nun passierte.

Die Kinder des Jahrgangs 2 hatten für  diesen  Tag verschiedene Lieder mit kleinen Choreographien eingeübt.

Nachdem Frau Henning alle Kinder, Eltern und Großeltern begrüßt hatte, sangen die Schülerinnen und Schüler ein Begrüßungslied für alle – „Hey, hello, bonjour, guten Tag….“. Danach stimmten die Kinder mit dem Lied „Freunde sind wichtig“ die Kleinen auf ihre Zeit bei uns ein. Am Ende wiesen uns die Kinder mit dem Lied „Ich bin anders als du bist anders als wir sind anders als ihr….“ auf unsere Unterschiedlichkeit hin und luden mit dem Abschlusslied „Ein jeder kann kommen…“ alle ein, sich bei uns wohl zu fühlen.

Unsere Gäste waren verzaubert und spendeten tosenden Applaus.

Nachdem die Kinder des Jahrgangs 2 die Aula verlassen hatten, stellten sich unsere neuen Vorschüler nacheinander gruppenweise  vor der Bühne auf (Fuchs, Maus, Eule, Wolf), damit die Eltern noch ein Foto machen konnten.

Nachdem die Kinder alle mit ihren Lehrerinnen in die Klassen gegangen waren,  gingen die Eltern zu der „Cafeteria“, die die Kinder des Jahrgangs vier betrieben.

Die Höhe der Spenden der Gäste für die Bewirtung beträgt insgesamt 126,96€. Diese überweisen wir wieder an unser Projekt in Brasilien.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal für die Unterstützung aller Beteiligten bedanken!

Einschulung der ersten Klassen 2018

Am 21.08.2018 war es wieder so weit, die neuen Schulkinder hatten ihren ersten Tag in unserer Schule.
Auch in diesem Jahr feierten wir um 10.00 Uhr mit den Kindern, Eltern, Großeltern, Freunden und Verwandten der Klassen 1a und 1b und um 11.30 Uhr mit den Kindern der Klassen 1c und 1d und den dazugehörigen Eltern, Großeltern, Freunden und Verwandten.
Die Aufregung war auf allen Seiten wieder riesengroß. Die Schüler des Jahrgangs 3 hatten schon am Ende des letzten Schuljahres ein Stück einstudiert. Diesmal eroberten Piraten die Bühne und philosophierten über das Lesen. Zwischendurch sangen die Kinder Shanties, tanzten und die Piraten zeigten Kunststücke.
Alle Kinder des Jahrgangs drei waren beteiligt, entweder im Chor oder als Schauspielerinnen und Schauspieler. Die Aufführung war wieder zauberhaft. Die Kinder sangen, tanzten und spielten ihr Stück mit Leidenschaft und freuten sich am Ende über den tosenden Applaus.
Die neuen Erstklässler schauten staunend zu und gingen dann klassenweise mutig mit der Klassenlehrerin auf die Bühne, um den Eltern noch einmal die Gelegenheit zu geben, ein wunderschönes Foto zu machen.
Nachdem die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen in ihre Klassenräume gegangen waren, stimmte ich die Eltern ein wenig auf die Schule ein und danach gab es noch angeregte Gespräche bei einem Kaffee. Die Viertklässler bedienten die Eltern freundlich und zuvorkommend und auch die Sonne schien für alle an diesem Tag.
Wie immer hat sich die Aufregung gelohnt und ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal für die Unterstützung von allen Beteiligten bedanken!
Die Gäste spendeten für den Kaffee insgesamt eine Summe von 478,29 €. Diesen Betrag überweisen wir wieder an unser Projekt in Brasilien.
Wie immer hat sich die Aufregung gelohnt und ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal für die Unterstützung von allen Beteiligten bedanken!

Rundbrief August 2018 und Film aus Brasilien

Liebe Freunde von O Semeador!

Einige Zeit ist vergangen, seitdem ich mich mit Neuigkeiten aus Brasilien gemeldet habe. Es ist ein auf und ab der Gefühle, nachdem Wilson gestorben ist. Alles muss neu gedacht werden, die Aufgaben müssen neu verteilt werden, der Mut muss zurück kommen. Das Herz muss weiter machen wollen. Wie schon oft in den 24 Jahren, die Brasilien jetzt schon zu meinem Leben gehört, ist es immer wieder weitergegangen, obwohl scheinbar erstmal nichts mehr ging. Und auch jetzt, es ist unglaublich, wie alle ihren Mut zusammennehmen, neue Energie schöpfen, nachdem Motto „Wir machen mit Wilson in unserem Herzen weiter!“, so geht es auch jetzt wieder weiter.
Auf der Trauerfeier von Wilson wurde seitens der Behörde das Versprechen abgegeben, dass endlich die Bäume gefällt werden dürfen, die dringend gefällt werden mussten (seit März 2017 lief die Genehmigungsanfrage)…

Der ganze Brief mit Fotos im Download Rundbrief 08_2018

 

Frohe Weihnachten wünscht O Semeador!

Feliz Natal!

Liebe Freunde von O Semeador!

Aus Brasilien kommen die herzlichsten Grüße für ein friedvolles Weihnachtsfest! Möge in Euch allen selbst der Friede wohnen und möget ihr ihn alle selbst mit hinaus in diese Welt tragen! Jeden Tag begegnen sich die Menschen in O Semeador mit dem Bewusstsein, dass hier jeden Tag Weihnachten ist! Ein Fest der Liebe, der Begegnung, des Füreinander da seins, des Teilens und des Schenkens!

FELIZ NATAL für euch alle, verbunden mit einem
MUITO OBRIGADO für jeden Tag!
Eure Freunde von O SEMEADOR
Fátima, Wilson, das ganze Team und alle Kinder

Rundbrief September 2017

Liebe Freunde von O Semeador!
Ich möchte euch von der aktuellen Lage bei unseren Freunden in Brasilien berichten. Es ist so, dass Fátima und Wilson immer stärkere Nerven brauchen. Einige Geschichten, die Fátima mir erzählt, kann ich manchmal selbst nicht glauben. Ich habe daher ein bisschen im Internet recherchiert, um die aktuelle Situation wieder besser verstehen zu können. Seit dem Generalstreik im April diesen Jahres hat sich die Lage mal wieder sehr verschärft. In O Semeador selbst lässt man zwar alle ihre Arbeit machen, der Alltag läuft, gut sogar. Nur, wenn es darum geht, Genehmigungen einzuholen, um z.B. endlich die Bäume fällen zu dürfen, die gefällt werden müssen, da sie als umsturzgefährdet eingestuft wurden, passiert seitens der Behörden, nichts! Tägliches Telefonieren, wöchentliches Vorsprechen… jedes Mal kommt: „Ist in Arbeit, unterschreiben wir sofort, noch heute…“ Alles sehr unglaubwürdig und sehr nervenaufreibend… Jedoch kann unsere Kapelle nicht richtig repariert werden, da erst die Genehmigung vorliegen muss….. ein Kreislauf! Ich dachte auch, dass geht ganz schnell mit dem Wiederaufbau…

Weiterlesen im Brief mit allen Fotos Rundbrief 092017bs

Einladung zur Brasilienreise am Donnerstag, 08.06.2017 um 20:00 Uhr in die Alsterperle

Bem Vindo!
Herzlich Willkommen!
Begleiten Sie mich auf eine Reise nach Brasilien. Ich zeige Ihnen einen Ort der Geborgenheit, inmitten einer brasilianischen Favela (Armutsviertel). Kommen Sie mit in das Projekt „O Semeador – Der Sämann“

Ich werde darüber berichten, wie wir 1994 mit 20 Kindern angefangen haben und wie daraus in über 20 Jahren für 150 Kinder und Jugendliche, sowie für 60 Senioren eine Tagesstätte geworden ist.

Das Projekt „O Semeador – Der Sämann“ ist seit 2008 Partnerprojekt unserer Schule!

Até logo! – Bis bald!
Ihre Sandra Wöbeking

Einladung Brasilienvortrag 2017 (1)