Schlagwort-Archive: Musik

Projektwoche „Jekawa – Jeder kann was“ vom 04.06. – 08.06.18

Am Montag trafen wir uns gemeinsam in der Alsterperle, um die Kinder auf unsere Projektwoche einzustimmen. Wir sangen unser Alsterredder Lied und danach spielten Frau Paarmann und Frau Bohne uns ein kleines Stück vor, in dem es um das Forschen ging. Nach unserem Forscherlied, was von der 2c vorgetragen wurde, bekamen alle Kinder eine kleine Tüte mit verschiedenen Samenkörnern  mit der Aufforderung, diese einzupflanzen.

Danach gingen die Kinder in ihre Klassen und die Jahrgänge forschten an verschiedenen Themen.

Die Vorschule arbeitete zum Thema Frieden (siehe Artikel), der Jahrgang 1 beschäftigte sich mit dem Thema Freundschaft, der Jahrgang 2 sang, spielte und tanzte, um das Einschulungsstück zu proben,

die Kinder des Jahrgangs 3 arbeiten an ihrer Forscherfrage. Dazu gab es am Freitagnachmittag eine Ausstellung.

Der Jahrgang 4 beschäftigte sich mit dem Thema „Hamburger Geschichte“ und erstellte dazu verschiedene Vorträge, Stadtrundgänge und vieles mehr.

Es war wieder eine wunderbare Zeit und die Kinder und Erwachsenen haben diese Woche sehr genossen.

JeKI-Jahreskonzert 2018

Am 1. Juni 2018 fand unser JeKI-Jahreskonzert in unserer Alsterperle statt.

Das JeKI-Orchester unter der Leitung von Herrn Quistorf und Frau Riemann-Plath eröffnete das Konzert mit „I like the flowers“ passend zu diesem wunderschönen Sommernachmittag. Es folgte der mitreißende Protestsong „Here`s to you“ von Ennio     Morricone.

Beide Titel hat unser Orchester bereits vor einigen Wochen mit großem Erfolg in der Elbphilharmonie präsentiert.

Mariola Rutschkas Querflötenschüler spielten für uns „Schlaraffenland“ und „Sommerlied“, gefolgt von zwei Violinen- bzw. Bratschenschülern von Kerstin Czygan, die  uns das „Allegro aus der Bauernkantate“ von J.S. Bach und ein traditionelles ungarisches Lied „Maienwind am Abend“ präsentierten.

Zwei Trompeten-Schüler von Heiko Quistorf begeisterten das Publikum mit verschiedenen bekannten Liedern und zeigten uns, dass dieses schwierige Instrument auch schon von Grundschulkindern erlernt werden kann.

Danach spielten die Klarinetten-Schülerinnen von Susanne Winterberg  den „Marsch in B“ von Rudolph Mauz und „You may talk“, einen traditionellen Kanon aus England von Jeremiah Clarke.

Zsuzsanna Baumgartners Klavierschülerin, eine ehemalige Schülerin vom Alsterredder, präsentierte dem Publikum virtuos die „Sonatina C-Dur“ von Muzio Clementi.

Mit „Shalom chaverim“ – gespielt vom JeKI-Orchester – klang das zauberhafte Konzert aus!

Vielen Dank allen Mitwirkenden und Beteiligten!

C. Kretschmer

 

 

Konzert in der Elbphilharmonie am 15.04.2018

Im Rahmen des Begegnungskonzertes „Schulen musizieren“ trat unser JeKi – Orchester zusammen mit vier anderen Orchestern aus Hamburger Schulen in der Elbphilharmonie auf. Die Aufregung war groß und bei der Generalprobe klappte auch noch nicht alles.
Schon am Sonntagmorgen mussten die Kinder in der Elphie sein, um zu proben und ein gemeinsames Abschlussstück einzustudieren.

Das Konzert war zauberhaft schön und berührend, da der Klang in dem Konzertsaal so wunderbar war. Für alle Beteiligten war es ein besonders schönes Erlebnis und mein Dank geht an alle Helfer und Helferinnen und an die Musikkolleginnen.

Fotograf: Daniel Dittus

Vom Schulhof in die Elphi

Heimatecho 7.3.2018 (Ausgabe Alstertal)

Sechs Schulensembles treten Mitte April in Hamburgs neuem Konzerthaus auf

Von Claudia Blume

Sasel/Bramfeld – Duru, Mia und Chanel geben am 15. April ein Konzert in der Elbphilharmonie. Die neun- und zehnjährigen Mädchen spielen erst seit zwei Jahren Querflöte, doch „Wunderkinder“ sind sie dennoch nicht.

„Unsere Schule Alsterredder hat sich bei ‚Schulen musizieren’, einem Projekt des Bundesverbandes Musikunterricht in Kooperation mit HamburgMusik, beworben und wir freuen uns riesig, bei dem Konzert dabei sein zu dürfen“, sagt Ines Reimann-Plath. Die Musikpädagogin betreut das 28-köpfige Ensemble aus Dritt- und Viertklässlern, das aus dem Hamburger Bildungsprogramm „Jedem Kind ein Instrument“ (JeKi) hervorgegangen ist.

Wie sie hatten 24 weitere Schulen Videos von Proben oder Auftritten eingeschickt – sechs Orchester, Chöre und Bands wurden von einer Jury nach musikalischer Qualität, pädagogischer Inspiration und Vielfalt des Konzertprogramms ausgewählt.

Mit dabei am 15. April im Kleinen Saal der Elbphilharmonie ist auch das Oberstufen-Musikprofil des Gymnasiums Grootmoor. Aus elf talentierten Schülern der elften Klasse hat Musiklehrerin Marion Leist ein Orchester geformt, das die Zuhörer mit seiner Improvisationskunst begeistern wird. „Die jungen Musiker machen jedes ihrer Stücke zu ihrem eigenen – sei es durch Phrasierung, Body-Percussion, Gesangseinlagen oder Tanz-Choreografie“, berichtet die Pädagogin. Vier Proben bleiben den kleinen und größeren Instrumentalisten bis zum großen Tag. Noch dominiert die Vorfreude vor der Anspannung, „zumal es das erstes Konzert außerhalb der Schule ist – das gibt Ansporn“, sagt Marion Leist.

Jeweils 15 Minuten darf sich jedes Ensemble präsentieren; am Ende des Konzertes gibt es ein gemeinsames Stück unter Leitung der Jazzsängerin Ulita Knaus. Von den Schülern waren einige schon in der Elphi – allerdings nur auf der Plaza. Amelia (8) hat immerhin schon ein Konzert im Großen Saal gehört, Carolin stand dort mit ihrer Oboe als Mitglied des Mendelssohn Jugendorchesters auf der Bühne. „Das Konzerthaus hat eine besondere Atmosphäre und eine wunderbare Akustik. Es ist eine Auszeichnung für uns, dass wir als Musikprofil-Orchester auch dort spielen dürfen“, freut sich die 16-Jährige.

Weihnachtssingen am 21.12.2017

Um 11.00 Uhr strömten alle Kinder und die eingeladenen Erwachsenen zu Weihnachtssingen, dem Abschluss für das vergangene Jahr.
Das Jeki-Orchester stimmte uns mit „Seht die gute Zeit ist nah“ auf unsere Abschlussveranstaltung ein. Alle Jahrgänge beteiligten sich an dem gemeinsamen Programm, die Kinder der VSK sangen „Alle Lütten Kinner“, der Jahrgang 1 folgte mit dem „Hört die Glocken läuten“ der Jahrgang 2 sang „Winterzeit, Weihnachtszeit“, Jahrgang 3 verwöhnte uns mit einem Weihnachts – Rap“, der Jahrgang 4 verabschiedete sich mit dem Lied „Der Engel“.
Zwischen den einzelnen Auftritten sangen wir zusammen unsere liebsten Weihnachtslieder, wie z.B. „Alle Jahre wieder“, „ Ein heller Stern“, das „Karawanenlied“, den „Stern über Betlehem“, und „Weihnacht ist auch für mich“ und am Ende den Kanon „Singt mit uns alle“.
Die Kolleginnen verabschiedeten sich mit dem Lied „Dat Jahr geit to ind“ begleitet von Frau Winterberg mit der Oboe und Frau Riemann-Plath mit der Gitarre.
Und die Alsterperlen , unser kleines Bläserorchester, spielte für uns „Feliz Navidad“.
Es war wie jedes Jahr eine wundervolle Stimmung und die Kinder waren begeistert von jedem Beitrag.
Vielen Dank noch einmal an alle, die uns unterstützen und helfend zur Seite stehen.
Ich wünsche Ihnen eine bezaubernd schöne Weihnachtszeit und ein wundervolles Jahr 2018!
Marion Henning
(Schulleiterin)

Dem Klang auf der Spur

Am 05.12.17 um 18.00 Uhr fand das KEKI – Konzert in der Hochschule für Musik und Theater statt.

Die Veranstaltung wurde von der HfMT in Zusammenarbeit mit dem Ehepaar Elke und Horst Dörner organisiert. Unser Orchester unter Leitung von Frau Riemann-Plath und Herrn Quistorf war auch eingeladen.Was für eine Aufregung. Am Morgen bei der Generalprobe klappte alles wunderbar, so dass wir uns alle auf den Abend freuten.

Nach ein paar einleitenden Worten und einem Blechbläserensemble der HfMT waren unsere Orchesterkinder auch schon an der Reihe. Sie spielten die Stücke „Unser Kreis der sei offen“,

„ 99 Luftballons“ und „Shalom Chaverim“. Alle Gäste waren begeistert, was man an dem Applaus hören könnte. Danach spielten noch andere Orchester von Schulen und Studenten der HfMT.

Zum Abschluss begleitete das Schulmusikorchester der HfMT alle Kinder und Erwachsenen, die zusammen das Lied „Tochter Zion“ sangen. Herr und Frau Dörner verteilten am Ende der Veranstaltung noch an alle Kinder einen Nikolaus.

Vielen Dank an alle Beteiligten. Es war wieder eine sehr berührende Veranstaltung.

Orchesterfreizeit 2017

Unser „JeKi-Orchester“ fährt auf Probenreise! Diese Idee existierte schon etwas länger, aber jetzt wurde es nötig, denn am 5.12.2017 sollten wir bei einem großen Jekikonzert in der Hochschule für Musik auftreten. Wir sind zur Zeit  29 Kinder, die aus allen vier 3. und 4. Klassen kommen, viele davon sind zum ersten mal in diesem Schuljahr dabei. Da  reichten die wenigen Dienstagproben für unsere Musikstücke nicht aus. Also war klar:Wir machen eine „Orchesterfreizeit“ außerhalb der Schule – und mit Übernachtung! Die Kinder waren sofort von der Idee begeistert,  für zwei Schultage  statt Unterricht nach Stundenplan mal nur Musik  machen zu können.

Am Dienstag, 14.11.17  ging es frühmorgens los zum Schullandheim „Erlenried“ in Großhansdorf. Die Musiklehrer und Eltern fuhren die Instrumente und unser Gepäck, wir fuhren mit Bus und U-Bahn.

Nach der Zimmerverteilung und dem Betten beziehen ging es sofort los mit der ersten Probe. Und endlich hatten wir auch mal die Zeit, eine Lieblingsinstrumenten-Runde zu machen und in kleinen Gruppen zu proben. Zwischendurch gab es nur wenig Frei-Zeit, in der die meisten wegen des ungemütlichen Wetters den Spielboden zum Austoben nutzten. Zum Abschluss des Tages gab es  noch einen „bunten Abend“ mit vergnüglichen Spielen in der Runde. Spätestens dann kannten sich alle Orchesterkinder, wir wurden eine richtig lustige Gemeinschaft. Zufrieden gingen alle zu Bett. Auch wenn viele aufgeregt waren, mit „neuen“ Kindern im 6er- oder gar 10er-Zimmer und in unbekannter Umgebung zu schlafen, kehrte doch bei den meisten schnell die Nachtruhe ein.

Am zweiten Tag mussten gleich nach dem Frühstück schon wieder die Koffer  gepackt und die Zimmer geputzt  werden, bevor die letzte Probe startete. Wir spielten noch einmal alle Stücke für unser Konzert, jetzt klappte alles deutlich besser. In der Abschlussrunde waren sich alle einig, dass sich diese Reise gelohnt hat, schade nur, dass die Zeit schon vorbei war….Bei der zweiten „Orchesterfreizeit“ im nächsten Jahr wollen alle wieder mit dabei sein!