Schlagwort-Archive: Schulhunde

Schulhunde am Alsterredder

Idee, Konzept & Organisation

Warum Hunde in der Schule?

Der Hund regt die Produktion des Wohlfühl- und Bindungshormons Oxytocin beim Menschen an: Der Blutdruck sinkt, Stresshormone werden abgebaut, Glückshormone ausgeschüttet. Das Lernen gelingt leichter und konzentrierter.

Hunde wirken auf hyperaktive und aggressive Kinder beruhigend.
(Kurt Kortschal, Verhaltensbiologe aus Wien)

Hunde besitzen ein feines Gespür für Stimmungen. Oft erkennen sie Außenseiter und wenden sich ihnen besonders zu – dies kann die Kinder leichter zurück in die Gemeinschaft führen.

Emotional gehemmte und verschlossene Kinder sind Hunden gegenüber offener – der Hund kann so zum „Türöffner“ und „Eisbrecher“ werden.

Der Einsatz des Schulhundes als „Lesehund“ kann bei Kindern einen Anstieg der Lesefähigkeit von 12 % bewirken. (kalifornische Universität)

Hunde erziehen junge Menschen dazu, mit sich und ihrer Umwelt verantwortungsvoll umzugehen. (Universität Cambridge)

Einsatzgebiete der Alsterredder – Schulhunde

  • Die Schulhunde werden jeweils überwiegend in einer Klasse (Schulhundklasse) eingesetzt und sind dort im Unterricht aktiv und passiv anwesend.
  • Die Jahrgänge 1-4 bekommen einmal jährlich Besuch vom Schulhundteam und lernen „mit und am Hund“ etwas über …
    • Körper & Sinne des Hundes (Jahrgang1)
    • Körpersprache des Hundes & richtiger Umgang mit Hunden (Jahrgang 2)
    • Hunderassen & Haltung/Pflege von Hunden (Jahrgang 3)
    • Hundeberufe: Wie Hunde Menschen helfen (Jahrgang 4)
  • Die Schulhund-Teams arbeiten als Schatzfinder mit Kindern, die z.B. unter Lernblockaden oder Ängsten leiden (z.B. Erzähl-Spaziergänge, Agility-Trainingseinheiten, Apportier-Spiele, Hundepflege).
  • In Beratungsstunden und sonderpädagogischen Förderstunden können die Schulhunde-Teams als „Eisbrecher“/ „Türöffner“ dazu gebeten werden.
  • Das Schulhund-Team bietet für Kinder mit Bedarf und Interesse Einzel-Leseförderung an (Lesehund)

Vorbereitung des Schulhundeinsatzes

  • Zur Zeit ist Frau Kahm mit ihrem Golden Retriever Rüden „Fiete“ noch allein als Schulhundteam an der Schule Alsterredder aktiv. Frau Feddersen und ihre Australian Shepherd-Labrador-Mix Hündin Cleo stehen aber am Beginn ihrer Ausbildung zum Schulhundteam und eine weitere Kollegin der Schule Alsterredder hat auch großes Interesse an dieser Ausbildung mit ihrer Hündin. Somit wird die hundegestützte Pädagogik (Hupäsch) am Alsterredder wohl schon bald viele weitere Kinderherzen höher schlagen lassen.
  • Die zertifizierte Ausbildung zum Schulhundteam in Theorie und Praxis ist für unsere hundegestützte Arbeit an der Schule Alsterredder verbindlich und sichert einen qualifizierten und pädagogisch zielgerichteten Einsatz der Hunde unter Achtung des Tierwohls ab.
  • Die Schulhundteams werden nur in Klassen eingesetzt, in denen alle Eltern ihr Einverständnis gegeben haben.
  • Alle Vorschulklassen werden von Frau Kahm und Fiete zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien besucht. Dadurch haben unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler in Ruhe Gelegenheit, den Schulhund und sein Einsatzgebiet kennen zu lernen, Ängste abzubauen, erste Regeln im Umgang mit dem Schulhund zu erlernen und Fragen zu stellen.
  • Allen Schülern steht die mobile „Hunde-Bibliothek“ mit zahlreichen Sachbüchern und Bildbänden zum Thema Hund zur Verfügung.
  • Der Einsatz des Schulhundes in seiner Stammklasse wird im Vorfeld unterrichtlich intensiv vorbereitet.

Weiterlesen:

Zum Schulhund-Team „ Frau Kahm & Fiete“ steht ein Ordner mit weiteren Informationen für Interessierte zur Einsicht im Wartebereich unseres Verwaltungstraktes.

Ist die Schule auf den Hund gekommen

„Tierisch gute Lehrer“ (Artikel Alstertalmagazin)

 

 

Schulhund-Team Frau Kahm & Fiete

Steckbrief Fiete

Rasse:
Golden Retriever

Alter:
geboren am 30.05.2018

Eigenschaften:
Ausgeglichen, ruhig, kinderlieb, neugierig,
wird gerne gestreichelt, anhänglich, sehr menschenbezogen

Ausbildung:
Welpenschule (Sozialisierung)
Gehorsamkeitsgrundausbildung mit Prüfung (Leinenbefreiung)
Wesenseignungstest zum Schulhund
Schulhundausbildung

Einsatz:
Derzeit arbeitet Fiete als Klassenhund in der Klasse 3a bei Frau Feldmann und Frau Kahm, als Schatzfinder und als Lesehund (Förderung)

Spendenprojekt „Vita Assistenzhunde e.V.“

Zu teilen bedeutet mehr zu haben

Die Schulhunde an der Schule Alsterredder …

… bereichern unser soziales Miteinander

… geben Kindern Halt und Sicherheit

… ermuntern zum Lesen

… vermitteln Wissen

… erziehen zu Verantwortung

… und machen viel Spaß!

Das leisten die Tiere „ehrenamtlich“, ohne Vorbehalte und mit einem großen Herz für die Schulkinder.

Wie schön wäre es, die Freude der Schulkinder an den Schulhunden teilen zu können, denn geteilte Freude ist doppelte Freude!!!

Die Idee

Schulhundbegeisterte Kinder und Eltern können spenden bzw. Spenden sammeln für Kinder, für die ein Assistenzhund unbezahlbar und wichtig ist:

  • Weil er ihnen Freude und Selbstbewusstsein schenkt
  • Weil er eingeschränkten Kindern ein Stück Unabhängigkeit ermöglicht
  • Weil er Brücken zur „normalen“ Welt baut und Türen zu den Mitmenschen öffnet
  • Weil er Halt und Geborgenheit in schwierigen Krankheits- und Lebensphasen gibt
  • Weil er für die Entwicklung körperlich behinderter Kinder oft kleine Wunder bewirkt

Schulisches Engagement für den Verein „Vita Assistenzhunde e.V.“

  • Die Schülerinnen und Schüler werden in ihren Jahrgängen über das 2. Spendenprojekt der Schule informiert und für das Thema sensibilisiert
  • Einzelspenden von Familien werden vom Schulverein bis zum Schuljahresende gesammelt
  • Ein Anteil eingenommener Gelder bei Schulfesten, Sponsorenläufen und Lichterfesten wird am Schuljahresende an „Vita Assistenzhunde e.V.“ gespendet
  • Die jährliche Spendensumme der Schule Alsterredder fließt direkt in die Ausbildung eines Assistenzhundes und wird auf unserer Schulhomepage zum Schuljahresende bekannt gegeben

Spendenflyer

https://youtu.be/gUxpIfQ3tPs

https://youtu.be/Niij51tS5Y4

https://youtu.be/qXN5GPQfQU8

https://youtu.be/ULLAgnI74xI